Gus Hansen – The Great Dane

Seit dem Pokern das wohl populärste Kartenspiel der Welt geworden ist, sitzt man fasziniert vor dem TV-Gerät und verfolgt gebannt die Turniere der ganz Großen. Und sicher hat sich ein jeder schon einmal gefragt, wie man es eigentlich schafft Pokerprofi zu werden. Da lohnt es sich doch mal den einen oder anderen „Pokerstar“ etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Den Anfang machen wir mit Gus Hansen. Dieser zählt zu den wohl bekanntesten, weil aggressivsten Pokerspielern Weltweit. Sein, nur durch das gewinnen von Turnieren, geschätztes Vermögen beläuft sich auf rund 7,1 Millionen $. Online spielt „The Great Dane“ bei Full-Tilt-Poker.

1973 in Kopenhagen geboren, fiel der Däne schon als junger Kerl als eifriger Sportler auf, spielte erfolgreich Fußball und Tennis.  Später entdeckte er Schach und Backgammon für sich, was von seinem enormen mathematischen Talent heführte. Zum Pokerspielen kam Hansen dann 1993, während eines Schüleraustausch in den USA. An der Universität von Santa Cruz in Kalifornien lehrten ihn seine Kommilitonen das Pokern und sollten dies bald bereuen. Hansen entdeckte dieses Kartenspiel für sich und es sollte nicht lange dauern, bis er sich auch als Profi seinen Namen machte.  Seit 1997 darf Gus Hansen sich als professionellen Pokerspieler bezeichnen und ab da an sollte es stetig Berg auf gehen. Während seiner ersten Saison der World Poker Tour gelang es ihm an vier Finaltischen zu sitzen und er erhielt anschließend die Ehre sich Spieler des Jahres nennen zu dürfen.  Unter seiner Konkurrenz machte sich Hansen schnell eine Namen, wird gefürchtet, weil er schwer zu „lesen“ ist und bekam den Spitznamen „The Great Dane“ – der große Däne.

Zu seinen eigenen Stärken gehört das geschickte Spiel, selbstbewusst und aggressiv sein Blatt durchzubringen, ungeachtet des Wertes seiner Blätter und sein unglaubliches Talent Chancen und Wahrscheinlichkeiten zu analysieren.
Zusätzlich zu seinen drei ersten Plätzen bei den World Poker Tour Tunieren – bis heute ist er der einzige Pokerprofi, der diese Anzahl von Siegen erringen konnte – ist Gus Hansen auch bei der European Poker Tour durch seinen aufregenden Stil auffällig geworden und machte nicht nur auf das Pokerspiel, sondern auch immer wieder auf sich selbst aufmerksam. Hansen, der jung und gutaussehend ist, ist vor allem bei den weiblichen Fans hoch im Kurs und erhielt 2004 vom People Magazin den Titel „Sexiest Poker Player“. Für Aufsehen und etliche Klicks bei Youtube sorgte Hansen mit einem Auftritt bei einer Cash Game-Pokersendung auf GSN, High Stakes Poker. Während Hansen zwei Fünfen auf der Hand, seinen Gegner Daniel Negreanus der wiederum zwei Sechsen hielt, so weit trieb, dass dieser sein All-In callte und beide um einen Pot von 575.700 $ spielten. Auf dem Tisch lagen eine 9, 6, 5, 5, 8 als Gemeinschaftskarten und Hansen durfte anschließend den drittgrößten Pot der Sendung sein eigen nennen. Hier das besagte Video:

Zu Gus Hansen´s höchsten Gewinnen zählen:

• 2002 – Erster Platz WPT Five Diamonds World Poker Classic
• 2003 – Erster Platz WPT Los Angeles Poker Classic NLHE
• 2003 – Dritter Platz WPT Five Diamonds World Poker Tour Classic
• 2003 – WPT Battle of Champions
• 2004 – Erster Platz World Poker Tournament Superstars Cruise NLHE

Full Tilt Poker spielen – Du willst online mit Gus Hansen und den anderen Profis pokern? dann ab zu Full-Tilt-Poker!